Ein Wald für uns alle!

Moosiges Grün, frische Luft und der harzige Geruch von Tannennadeln – der Wald ist ein Sehnsuchtsort. Menschen möchten ihn genießen – mal sportlich aktiv, mal Ruhe und Entspannung suchend. Doch wo Viele den Wald besuchen, nutzen oder schützen möchten, gibt es gegensätzliche Interessen.

Konflikte bleiben da nicht aus: Konflikte, beispielsweise zwischen Wandernden und anderen Aktiven oder zwischen Erholungssuchenden und Waldwirtschaft, kommen in vielen Waldgebieten Deutschlands vor. Im Forschungs- und Kommunikationsprojekt „Wir im Wald!“ wollen wir herausfinden, wo relevante Probleme liegen und mit welchen kommunikativen Konzepten wir Konfrontationen entschärfen oder vermeiden können.

Das Projekt – Wie gehen wir vor?

Unsere Basis ist eine bundesweite Online-Befragung, die wir an verschiedene Interessengruppen richten. Sie hilft uns, vier häufig vorkommende und typische Konflikte in vier Waldregionen in Deutschland auszuwählen. Dazu starten wir partizipative Dialoge mit Aktiven, Fachleuten und anderen Interessengruppen vor Ort. So stellen wir sicher, dass alle Perspektiven berücksichtigt werden.

Welche Projektpartner:innen machen mit?

Partner sind die Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg, die Bodensee-Stiftung Radolfzell und die Hochschule der Medien Stuttgart. Das Projekt wird von Professorin Monika Bachinger unter dem Projekttitel „Deliberative Kommunikation für erholungsbasierte Nutzungskonflikte im Wald“ geleitet.

Wie kann ich mich beteiligen?

Die bundesweite Online-Umfrage zum Thema erholungsbezogene Konfliktsituationen im Wald ist mittlerweile beendet. Herzlichen Dank an alle, die teilgenommen haben! Die Umfrageergebnisse finden Sie zeitnah hier an dieser Stelle. Wenn Sie über Neuigkeiten im Projekt informiert bleiben möchten, schreiben Sie uns gerne eine Mail an info@wir-im-wald.de  Wir nehmen Sie dann gerne in unseren Newsverteiler auf.

Teilhabe und konstruktiver Journalismus

Die Dialoge werden in Kommunikationskonzepte münden, die wir gemeinsam mit Journalismus- und PR-Studierenden der Hochschule der Medien Stuttgart und Akteur:innen in den Fallregionen entwickeln wollen. Ziel ist es, die Gesellschaft stärker in das Thema Wald und seine Nutzung einzubinden und sie zu befähigen, den gesellschaftlichen Transformationsprozess aktiv mitzugestalten. Dazu eignen sich Ansätze und Methoden des konstruktiven Journalismus, die zum partizipativen Handeln motivieren. Die Ergebnisse werden wir allen Interessierten in Form von vier Video-Tutorials und einem Handlungsleitfaden bereitstellen.

 

 

Ansprechpartner:innen

Das “Wir im Wald”-Projektteam

info@wir-im-wald.de

Ein gemeinsames Projekt von

Fördermittelgeber

Hochschule für 
Forstwirtschaft Rottenburg (HFR)
Schadenweilerhof
72108 Rottenburg a.N.
Deutschland

+49 7472/951-0